Unter der heißen Sonne Österreichs

Nach einem sehr angenehmen Abend mit einem köstlichen Essen bei einem Jägerehepaar – mehr verraten wir nicht – haben wir traumhaft bei den Oblaten Patres geschlafen. Am Morgen feierten vier Geistliche mit einer kleinen Gemeinde in der Krypta der Basilika die Heilige Messe. Danach haben wir mit den Patres gefrühstückt und sind dann aufgebrochen. Hinab zur Donau ging es den Engelsweg, der plötzlich jedoch Bußweg hieß. Nach zwei Kilometer hatten wir ca. 250 Höhenmeter überwunden. Danach ging es ab Marbach den Treppelweg sechseinhalb Kilometer entlang bis Gottsdorf. Hier gab es eine Pause beim Kirchenwirt, um erfrischt durch einen verlängerten Kaffee, bzw. ein Apfelschorle nach einer halben Stunde wieder aufzubrechen. Dann ging es nach und durch Persenbeug-Gottsdorf. Nach einem Kilometer überquerten wir wieder die Donau bei einer Schleuse. Von da an ging es dann stetig und immer wieder steil bergauf mit uns, überwiegend auf angenehmen weichen Waldwegen. Da unser Ziel mit Neustadtl über die 30 km Marke hinausgegangen wäre, entschlossen wir uns die Tour bei ca. 25 km in Willersbach/Marktgemeinde Neustadtl zu beenden. Wir fühlten uns längere Zeit bei dieser Tour wie im Gebirge mit tollen Fernsichten. Um 13:30 hatten wir noch eine Mittagspause im Wald gemacht, dann ging es flott, doch weniger weich über Gemeindeverbindungswege, aber auch über Wiesen, Gras- und Waldwege hinab bis nach Willersbach. Hier machten wir einen Einkehrschwung und forderten unserer Fahrer an, denn wir kehren nach Maria Taferl zurück, um heute noch einen Ellwanger Monsignore zu überraschen. Der wird Stielaugen machen!
Werner Redies
Eugen Engler

Advertisements

4 Gedanken zu “Unter der heißen Sonne Österreichs

  1. Lieber Werner, lieber Herr Engler,
    ihr habt eine erlebnisreiche Woche mit vielen schönen Erlebnissen und Eindrücken hinter Euch gebracht. Ich wünsche Euch für den Sonntag, vor allem Dir lieber Werner alles Gute, Kraft und weiterhin Energie und Elan und Gottes reichen Segen. Meine Enkeltochter Clara wird am Sonntag 5 Jahre alt.
    Herzlich Monika Bucher

    Gefällt mir

    1. Liebe Monika,
      Kraft und Energie können wir gebrauchen, vor allem bei solchem Weg wie heute und auch wegen meines linken Sprunggelenks. Nach unsere Meinung, muss der Martinusweg nicht über Asphalt und über viel Berge führen, zumal wir in Marbach an der Donau eine Martinskirche entdeckt haben, die zwar mal abgebrannt ist, aber ins 12 Jahrhundert zurück geht. das muss mit Leuten vor Ort einmal besprochen werden.
      Morgen Euch eine schöne Geburtstagsfeier mit Eurer Enkeltochter und der übrigen Familie.
      Euch wünsche wir den Segen des Heiligen Martin, der auf dem Altarbild in Marbach als Bischof Kranke heilt.
      Werner

      Gefällt mir

      1. Lieber Werner,
        vielen Dank – auch Dir einen schönen Tag mit Deinem Überraschungsbesuch.
        Liebe Grüße auch an Eheleute Derksen.
        Monika

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s