9.8.2015 – Morgen ist ein neuer Tag – dann werden wir sehen … *

Zusammen mit Pater Wiesler haben wir, nach einer erholsamen Nacht, gut gefrühstückt Und noch einen kurzen Besuch in der Friedenskapelle abgestattet. Diese hat mich beeindruckt, da in kleinen Wandnischen Erde und Steine, die Leid, Mord, Terror erlebt haben oder gar wie die Erde von Ausschwitz furchtbar mit Blut getränkt ist. Orte die nach Frieden und Versöhnung rufen.Um 9:00 war dann ein sorgfältig und gut gestalteter Gottesdienst mit einer Predigt von Pater Wiesler wie man sie sich nur wünschen kann, und einer Ordensschwester als Lektorin mit einer besonders angenehmen und die Aufmerksamkeit fördernden Stimme. Wenn ich noch Verantwortung für die Rundfunkarbeit hätte, würde ich sie dem Beauftragten empfehlen.

Vor dem Gottesdienst empfing uns schon unser Pilgerengel um uns mit Mineralwasser zu versorgen und ein Stück vor die Stadt zufahren. Dieses Angebot hatten wir einen Tag zuvor noch gerne angenommen. Bei der aktuellen Planung  stellten  wir aber fest, dass es sinnvoll  wäre, besser die letzten Kilometer vor Ludwigshafen mit der Bahn zu fahren. So gingen wir frischen Mutes los und nach einem Kilometer waren wir dann auf einem guten Pfad und wieder kurze Zeit später waren wir im schattigen Wald. So haben wir Frau Gitzinger bereits nach dem Gottesdienst verabschiedet und uns für das lange und für sie so zeitaufwendige Geleit und viele kleine Dienste herzlich bedankt, zuvor aber hat Eugen von ihr und mir ein Abschiedsbild erstellt.

Zurück zum Weg. Wie gesagt wunderbarer Waldboden und das bis Schifferstadt-Ost, wobei wir die Stadt umgingen und erst in Neuhofen zu besiedeltem Gebiet kamen? Hier wurde es etwas mühsamer für die Füße, Beine und Hüfte, doch wie geplant gingen wir bis Rheingönheim und fuhren mit der Bahn zwei Stationen bis zum Hauptbahnhof in Ludwigshafen und von dort noch mit der Straßenbahn zur Katholischen Akademie, dem Heinrich Pesch Haus, dort hatten wir ein Zimmer reserviert. Und jetzt ist Ruhe angesagt, denn er Weg morgen nach Worms ist weit und der Jahre werden es mehr!
In eigener Sache: den heutigen weg bin ich für den kranken Freund Alfred T. gepilgert 

Werner Redies und Eugen Engler
* Prälat Werner Redies wird morgen 80 Jahre. Habe diese Anmerkung ohne Kenntnis von Werner vorgenommen. Bitte nicht sagen, dass es im Bericht steht!!!

Advertisements

13 Gedanken zu “9.8.2015 – Morgen ist ein neuer Tag – dann werden wir sehen … *

  1. Lieber Herr Redies,
    ich verfolge wieder mit Interesse Ihren Pilgerweg zusammen mit Herrn Engler.
    Zu Ihrem Geburtstag wünschen Ihnen meine Frau und ich alles Gute und Gottes Segen!
    Wir wünschen Ihnen Gesundheit und dass Sie Ihr Ziel wohlbehalten erreichen.
    Herzliche Grüße, auch an Herrn Engler
    von Gerhard Rauscher

    Gefällt mir

    1. Lieber Herr Engler, Ihnen und Ihrer Frau herzlichen Dank für die guten Wünsche. Die Tagesetappen waren für mich, aber ach für Herrn Engler anstrengender als im letzten Jahr und wir waren immer wieder sehr froh, dass uns Frau Gitzinger so herforragend unterstütz hat. Es ist ja auch gut, dass ich das neue Jahr etwas spüre, Es ist ja ein großes Geschenk, dass ich noch solche Strecken pilgern kann.
      Ihr Werner Redies

      Gefällt mir

  2. Lieber Herr Prälat Redies,

    an dem neuen Tag, der in das neues Lebensjahr hineinführt, denke ich besonders an Sie. Ich wünsche Ihnen, dass jeder Tag des neuen Lebensjahres ein Tag ist, an dem Sie Gottes Nähe und Verlässlichkeit spüren dürfen, an dem Sie Grund zur Freude finden, und an dem Sie jeweils auch anderen Menschen Freude bringen dürfen.Mögen Sie auch in diesem neuen Jahr noch viele Geschenke des Pilgerns und Pilgern-Könnens bekommen, Und ER befehle seinen Engeln, dass sie Sie behüten bei Tag und bei Nacht. So seien Sie gesegnet udn behütet im äußeren und inneren Voranschreiten.

    Herzlich Barbara Gitzinger

    Gefällt mir

  3. Hallo, liebe Pilger,
    aus der HST haben wir von Ihrem Martinus-Pilgerweg Kenntnis erlangt und folgen täglich Ihren Berichten. Dafür vielen Dank und alles Gute auf Ihrem weiteren Weg, dem wir gespannt weiter folgen werden.
    Herrn Redies möchten wir zu seinem 8o. Geburtstag herzliche Glück- und Segenswünsche senden, viel Gesundheit und Gottes Segen.

    Ihre Hans-Jügen und Traude Thamm auch Schwaigern-Stetten

    Gefällt mir

  4. Lieber Herr Redies,

    zu Ihrem 80. Geburtstag gratuliert die ganze Familie und wünscht Ihnen alles Gute, Gesundheit, Gottes Segen und viel Kraft in diesen heißen Tagen für Ihre Wegstrecken auf dem Martinus-Pilgerweg. Wir verfolgen Ihre Berichte mit Interesse und staunen über Ihre Ausdauer und Ihren Optimismus. Gott beschütze Sie und Ihre Begleiter!

    Herzliche Grüße
    Theresia Kleinmann

    Gefällt 1 Person

  5. „viel Glück und viel Segen, auf all Deinen Wegen, Gesundheit und Frohsinn sei auch mit dabei“ Lieber Herr Redies, dies alles wünsche ich Ihnen zu Ihrem heutigen runden Geburtstag. Mögen Sie noch viele Wege gehen, die zu einem guten Ziel führen. Gerne erinnere ich mich an die vielen Jahre mit Ihnen als Generalvikar im Diözesanrat. Ihre Geradlinigkeit hat mich beeindruckt, mit Ihnen konnte ich im guten Sinne auch mal „streiten“ Für diese gemeinsame Wegstrecke danke ich Ihnen. Für heute wünsche ich Euch Pilgern alles, was gut tut. Heute abend werde ich mit meinem Mann einen guten Tropfen auf Ihr Wohl trinken und hoffe, Sie machen es genauso! Liebe Grüße, und, es ist mir eine Freude Sie zu kennen. Ihre Veronika Rais-Wehrstein

    Gefällt 1 Person

    1. So machen wir es gerade. 7 Freunde sind mir zu meiner Überraschung nachgereist. Mit denen sitzen wir gerade zusammen . Dank und herzlichen Gruß! Werner Redies

      Gefällt mir

  6. Lieber Herr Redies!

    Zu Ihrem 80. Geburtstag wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute, Gesundheit und viele schöne und sonnige Stunden im neuen Lebensjahr.
    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stabsstelle Fundraising haben die heutige Pause Ihnen gewidmet. Ohne Sie und Ihre weitsichtigen Entscheidungen würde es die Stabsstelle Fundraising heute in dieser Form nicht geben.
    Alles Gute für Ihren weiteren Pilgerweg und die besten Wünsche für eine Einkehr zu Ihrem heutigen Ehrentag.

    Herzliche Grüße
    Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stabsstelle Fundraising

    Gefällt 1 Person

  7. Lieber Werner,

    auch wenn Du momentan auf Wanderschaft bist, hoffen wir, unsere herzlichen Glückwünsche zu Deinem Geburtstagsjubiläum erreichen Dich dennoch irgendwo auf Deinen derzeitigen Lebenswegen.
    Also: Glück auf, Gottes Segen und weiterhin gutes Gelingen für all Deine Aktivitäten.
    Verausgabe Dich aber nicht ganz, im kommenden Jahr brauchen wir Dich für einen wichtigen Anlass.
    An Deine private Adresse haben wir noch ein kleines Päckchen geschickt, es möge Dir nach Deiner Rückkehr Freude bereiten.

    Ad multos annos!

    Angelika, Markus
    Christiane, Sascha, Emma und Hannah
    Denise, Andreas und Carla

    Gefällt mir

    1. Herzlichen Dank. Sieben Freunde haben mich heute überrascht, vier sind von Ludwigshofen ( Akademie) mitgepilgert, die andern (Maria und Dr. Funks) überraschten mich hier in Worms. Werner

      Gefällt mir

  8. Lieber Herr Werner Redies,

    meine ganze Familie, samt Mutter, gratuliert Ihnen ganz herzlich zu Ihrem heutigen runden Geburtstag. Ich staune, mit wieviel Energie und Elan sie unterwegs sind, und dies vor allem, aber nicht nur jetzt beim Pilgerweg auf den Spuren von St. Martin. Wir haben Sie immer als einen unheimlich agilen, fleißigen, dabei aber sehr menschlichen Gärtner im Weinberg Gottes, damals vor allem im Weinberg des Borromäums und der Internate, für die Sie dann lange zuständig waren, erleben dürfen. Dafür möchten wir Ihnen herzlich danken und wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Lebensweg alles Gute, Gesundheit und Gottes reichhaltigen und immer wieder Kraft gebenden Segen. Es war nett, dass ich Sie beim Start in Schwaigern mit losschicken durfte und wir abends ein köstliches Abendessen in netter Runde genießen konnte.

    Herzliche Grüße aus dem fernen Garda, das wir ab heute 10 Tage genießen dürfen!
    Markus Starz

    Gefällt mir

    1. Herzlichen Dank für die guten Wünsche! Die Begegnung mit Ihnen war mir ein Geschenk. Ihnen allen liebe Grüße, besonders der Mutter. Ihr Werner Redies

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s