06.09.2016 – Regen, Regen und Regen

Verstärkt um zwei neue Pilger, der ehemalige Bürgermeister von Markt St. Martin und eine Mitarbeiterin aus dem Bischofshof haben sich der Pilgergruppe angeschlossen, startete diese nach einem Morgenlob in Markt St. Martin in Richtung Mattersburg. Trotz einer Wetterwarnung pilgerte man im stürmischen Regen weiter. Aber auch der Versuch den hl. Petrus mit Hilfe eines Rosenkranzgebetes milde zu stimmen half nichts. Regen und sehr stürmischer Wind trugen ihres dazu bei, dass die Pilger verzagten. Als Helfer in der Not erwies sich der Bürgermeister von Sieggraben. Bereits bei der Erstbegehung des Martinusweges im Herbst 2015 hatte dieser die damaligen Pilger empfangen. Nun aber öffnete er sein Gemeindeamt und so konnten die Martinuswegpilger im Sitzungssaal ihre ganz durchnässte Kleidung und Schuhe trocknen und sich mit heißem Tee, gekocht von der Oberamtsrätin, und Broten stärken. Lange warten die Pilger ab, ob sich das Wetter noch bessern würde um weiterzupilgern. Schließlich kam der Martinusmantel aber dann doch noch in der Martinskirche in Mattersburg an, von wo morgen weitergepilgert werden wird. Mit hoffentlich besserem Wetter.

img_2809
Im strömenden Regen und trotz Wetterwarnung wird der Pilgerweg fortgesetzt.
img_2810
Gänse auf dem Weg! Sollen sie uns an den hl. Martin erinnern?
img_2812
Die Martinuswegpilger ganz durchnässt im Gemeindeamt von Sieggraben mit Bürgermeister Vinzenz Jobst.
img_2813
Der Martinusmantel in der Pfarrkirche von Mattersburg.
Advertisements

Ein Gedanke zu “06.09.2016 – Regen, Regen und Regen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s